Skip to main content

Entscheidungen und News: Bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil.

Auf unseren Kernkompetenzfeldern sind wir auf dem aktuelllen Stand. Wir verfolgen die neueste Rechtsprechung und tragen zu deren Fortentwicklung bei. Unter der Rubrik "Aktuellles" finden Sie Berichtenswertes und Einschätzungen zu neuen Urteilen und Gesetzesvorhaben.

Kategorie: IT + Medien
25.03.2014 | 09:47 Uhr

LG Berlin: Übertragbarkeit von Account bei Online-Spiel kann in AGB ausgeschlossen werden


von RA Dr. Jan-Peter Psczolla

Das LG Berlin hat mit Urteil vom 21.01.2014, Az.: 15 O 56/13, entschieden, dass eine Regelung in den AGB eines Onlinespiel-Betreibers, nach der die Übertragung des Spiel-Accounts verboten ist, wirksam ist.

Eine unangemessene Benachteiligung gem. § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB lehnt das Landgericht unter Hinweis auf die Rechtsprechung des BGH zu sog. "Steam-Accounts" ab, BGH, Urt. v. 11.02.2010, I ZR 178/09, ab (wir berichteten).

Auch die neuere Rechtsprechung des EuGH zur Online-Erschöpfung von Software, Entscheidung vom 3.07.2012 (Rs. C-128/11 - UsedSoft) führe zu keinem anderen Ergebnis. Anders als in dem dort entschiedenen Fall wird bei einem Onlinespiel keine eigenständig lauffähige Kopie der Datei auf dem lokalen Rechner des Nutzers gespeichert. Vielmehr ist ein ständiger Austausch mit dem Server des Spiel-Betreibers erforderlich, auf dem sich für den Spielbetrieb wesentliche Programmteil befinden. Die Ausdehnung des Erschöpfungsgrundsatzes auf derartige Vertriebsformen sei nicht angezeigt.


Online-Anfrage Nutzen Sie unser Anfrageformular für Fragen oder Kontaktwünsche, wir melden uns umgehend bei Ihnen.