Skip to main content

Entscheidungen und News: Bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil.

Auf unseren Kernkompetenzfeldern sind wir auf dem aktuelllen Stand. Wir verfolgen die neueste Rechtsprechung und tragen zu deren Fortentwicklung bei. Unter der Rubrik "Aktuellles" finden Sie Berichtenswertes und Einschätzungen zu neuen Urteilen und Gesetzesvorhaben.

Kategorie: IT + Medien
21.10.2010 | 00:00 Uhr

OLG Hamm: Fernabsatzrechtliche Informationspflichten auch für Apps


Das OLG Hamm in einem Urteil vom 20.05.2010, Az.: I-4 U 225/09, klargestellt, dass die fernabsatzrechtlichen Informationspflichten, z.B. die Pflicht über das Widerrufsrecht oder den Anbieter zu informieren, auch für Apps gelten, wenn mittels der Apps Waren im Internet zum Kauf angeboten werden.

Die Feststellungen des OLG Hamm sind in rechtlicher Hinsicht keine Überraschung, ist doch kein Grund dafür ersichtlich, warum der Verkauf von Waren über Apps gegenüber dem Warenabsatz über „normale“ Onlineshops privilegiert werden sollte. Schwieriger als in Onlineshops ist es jedoch aufgrund der nur sehr beschränkten Darstellungsmöglichkeiten, die Informationspflichten in den Apps so unterzubringen, dass diese für den Nutzer gut wahrnehmbar sind. Möglicherweise sind insofern bei Apps aufgrund der Art des Mediums geringere Maßstäbe anzulegen, als bei herkömmlichen Webseiten.


Online-Anfrage Nutzen Sie unser Anfrageformular für Fragen oder Kontaktwünsche, wir melden uns umgehend bei Ihnen.